Grusswort

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Es freut uns Sie für den Donnerstag, 5.11.2020 am Nachmittag zu einer Fokus Herz Bern Premiere einzuladen. In dieser Fortbildung steht nicht das Herz alleine im Vordergrund, sondern dessen Zusammenspiel mit der Lunge und ihrer Gefässe. Wir möchten den Nachmittag dem Thema Lungenembolie und ihren Folgen widmen.

Die Lungenembolie ist und bleibt eine häufige Erkrankung. Im ersten Teil des Symposiums stehen die Diagnose und aktuelle Behandlungsstrategien (sowohl im ambulanten als auch im stationären Setting) im Vordergrund. Dabei werden auch die neuen Guidelines zur Lungenembolie vorgestellt. Die Theorie wird durch Fallbeispiele ergänzt und Raum für Fragen und Diskussionen gelassen.

Im zweiten Teil der Fortbildung widmen wir uns dem Thema der persistierenden Dyspnoe nach Lungenembolien. Welche Differentialdiagnosen sind zu bedenken, welche Abklärungen sind nötig und was ist zu tun, sollte sich trotz allem eine pulmonal-arterielle Hypertonie als Folge der Lungenembolien entwickelt haben? Auf diese Fragen versuchen wir praxis-relevante Antworten zu geben.

Es würde uns freuen Sie an diesen Nachmittag begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Prof. Dr. Markus Schwerzmann
Interdisziplinäres Zentrum für pulmonale Hypertonie, Inselspital Bern

Prof. Dr. Stephan Windecker
Klinikdirektor Kardiologie, Inselspital Bern

Prof. Dr. Thomas Geiser
Klinikdirektor Pneumologie, Inselspital Bern